Mittwoch, 19. Mai 2010

Kleider für andere - 2

Aus den folgenden Schnitten entstand für eine andere Freundin ebenfalls eine sehr tolle Gewandung.

Wir haben Model A für das Unterkleid genutzt ... oder vielleicht doch B?
Die Ärmel jedenfalls sind etwas zu lange geworden, worauf hin ich sie gekürzt habe und den Saum mit einem Zierstich aus farbigem Garn versehen.










Hier bin ich mir ganz sicher, dass wir Model A genommen haben. :-)















Hier die Fotos vom fertigen Stück. Leider ist das Foto von der Dame im Kleid nicht bis zu mir gewandert - Viktor braucht endlich mal eine digitale Kamera :-)
Das Gewand wurde aus einem feingewebten dunkelblauen Leinen gefertigt, und sämtliche Akzente in einem matten Gold gehalten, so das es nicht zu aufdringlich wirkt.


 Rückansicht: Hier sieht man schön die Schnürung und kann auch die hochgelegte Schleppe erkennen.
Das Unterkleid wurde aus einfachem Nesselstoff gefertigt und hat ebenfalls eine Schnürung am Rücken.


 
Vorderansicht: Die Verziehrung um den Hals besteht aus zwei verschiedenen Borten, welche übereinander genäht wurden. Den Saum habe ich nach dem Anpassen mit blassgoldenem Schrägband eingefasst, das gut mit der Scnürung am Rücken harmoniert.



Also, Anja, falls Du jemals das Kleid loswerden willst: NICHT wegschneißen, ich kaufe es Dir gerne wieder ab. :-)
Kommentar veröffentlichen