Donnerstag, 14. November 2013

Mein motivierer Oktober

Oh man, viel ist im Oktober geschehen, aber vor allem war ich lange krank - drei Wochen Halsweh.
Ok, Anfang der zweiten Woche bin ich erst zur Hausärztin gegangen. Diese meinte, dass meine Nebenhöhlen verschleimt wären und hat mir ein Medikament mit gegeben. Auf das habe ich reagiert, als hätte ich zwei Gläser Sekt auf nüchternen Magen getrunken, aber es half. Jedoch kam das Halsweh am Ende der Verpackung wieder mit voller Wucht zurück.
Da ich meiner Ärztin berichtet habe, wie ich auf die Tabletten reagiert habe, wollte sie mir diese nicht wieder aufschreiben, sondern hat mir zu einem Hausmittel geraten: Erst mal 3x täglich Nasendusche und danach mindestens 1x die Woche. Bäh :-P

Trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, habe ich es im Oktober geschafft unter die 90 kg zukommen - also 89,x kg.
Momentan versuche ich dieses Gewicht zu halten, bevor ich mit der Abnahme weitermache. Denn ich muss mich wieder daran gewöhnen, dass einfach mehr Appetit habe als im Oktober.

Mein Lese-Monat:
Ich hab mir für den Oktober das zweit älteste Buch auf meinem Bookcrossing-Shelf rausgesucht um es zu lesen. Es ist Faust 1 - Der Tragödie erste Teil und ich muss gestehen, dass mich die Monologe vom Doktor doch recht genervt haben. Gerade am Anfang waren sie mir etwas zu jämmerlich.

Zur Auflockerung hab ich viele Hörbücher in dem Monat regelrecht abgehört. :-)
1. Er ist wieder da von Timur Vermes
2. VIRALS - Tote können nicht mehr reden von Kathy Reichs
3. Korona von Thomas Thiemeyer
4.Todesherz von Karen Rose
5. Riley - Das Mädchen im Licht von Alyson Noel
6. Riley - Im Schein der Finsternis von Alyson Noel
7. Weiberabend von Joanne Fedler

Und während dem Hören saß ich an der Nähmaschine und habe an dem Geburtstagsgeschenk meiner Mama gearbeitet, aber dazu schreibe ich nachher mehr.


In der ersten November Woche habe ich viele "neue" Stoffe gewaschen.
Naja, neu sind sie nicht wirklich, es sind Reste, welche ich von meiner Mama bekommen habe, die diese wiederrum von einer ihrer Patienten hat.
Und diese Reste stinken vielleicht! Nicht nur nach lange gelegen sondern einfach irgendwie ... bäh!
Einige der Stoffe sind nun zum zweiten Mal im Trockner, nach dem ich sie noch mal mit Perwoll durchgespült habe.  Hoffentlich muffeln die Stoffe nun nicht mehr, denn sonst macht das Nähen auch nicht so viel  Spaß. Oh man, der Geruch ist so intensiv, dass ich ihn sogar schmecke. :-/

Inzwischen ist auch die Stoffbestellung meiner Mama bei mir angekommen, denn sie möchte noch ein paar Tischdecken genäht bekommen.
Nur mit dem Verschicken der Rechnung an eine andere Adresse, wie das Paket hat nicht so geklappt, obwohl ich eine neue Rechnungsadresse angegeben habe.
Kommentar veröffentlichen